Umsetzung des Aktionsplanes Hochwasser im Einzugsgebiet von Mosel und Saar

Um diese Ziele zu erreichen, definiert der Aktionsplan eine ganze Reihe von konkreten Maßnahmen, deren erwartete Effekte sowie das Kostenvolumen für die Zeithorizonte 2000, 2005 und 2020. Das Gesamtkostenvolumen beläuft sich auf etwa 500 Millionen Euro.

Die Umsetzung dieser Maßnahmen liegt in der Verantwortung der Mosel-Saar-Anrainerstaaten. Der Aktionsplan Hochwasser Mosel und Saar ist ein Phasenprogramm. Das Bezugsjahr ist 1998. Der Plan wurde so konzipiert, um die Durchführung der Maßnahmen etappenweise verfolgen zu können und um die für die nächste Phase notwendigen Maßnahmen einschließlich ihrer Finanzierung vorbereiten zu können. Die IKSMS koordinieren die Umsetzung des Aktionsplanes im gesamten Einzugsgebiet von Mosel und Saar. Eine erste Erfolgskontrolle wurde am Ende der ersten Etappe vorgenommen. Ihre Ergebnisse sind Gegenstand eines im Juni 2002 veröffentlichten Umsetzungsberichtes. Die Umsetzung dieser ersten Phase, die sich in einer Gesamtinvestition von 93 Mio. € niedergeschlagen hat, wird insgesamt als Erfolg angesehen.

   
 

 

Am Ende der zweiten Etappe wurde die Bilanz 2001-2005 in der Form eines Berichts erstellt, der Ende 2006 veröffentlicht wurde.

   

Auch über den Zeitraum 2006-2010 wurde eine Bilanz erstellt.